Saga Gitane vs. Altamira

Saga Gitane vs. Altamira - Welche Gitarre kaufen?

1) Marken

gitane

Saga Gitane Gitarren werden in China für die amerikanische Bluegrass Company "Blueridge" gefertigt. Eine Marke, die sehr gute Instrumente wie Gitarren, Banjos, Streichinstrumente etc. herstellt und weltweit vertreibt. Die Firma kommt aus der Bluegrass Szene und ist dem "Western Swing" sehr verbunden. Und Western Swing ist dem Gypsy Jazz sehr sehr ähnlich (die Spezialisten unter euch wissen das natürlich .-)

 altamira-guitars-logo

ALTAMIRA ist eine chinesische Firma, deren Fokus auf klassischen Gitarren liegt. Der Inhaber der Firma hat in Spanien den Gitarrenbau gelernt und lässt seine Gitarrenbauer ebenfalls dort ausbilden. Der Focus der Company liegt wie gesagt aber eher auf klassischen Gitarren. In letzter Zeit hat sich die Aktivität der Firma auf Budget-Modelle verlagert - verantwortlich dafür ist ein junger amerikanischer "Djangonerd", der heute maßgeblich die Produktpalette beeinfllusst und mehr "einfache "Instrumente verkaufen will. Das hat was mit Oprimierung zu tun. :-)

2) Der Sound

Beide Brands bieten Gitarren für den Einsteiger an, ohne dass sie „billige“ Instrumente anbieten würden. Die Geschichte beider Firmen ist reich an Erfahrung, dass merkt man. Typisch für die SAGA Gitane Modelle ist ein eher erweiterter Klangbereich, sie bieten etwas mehr resonanten Ton und Sustain als es z.B. die Modelle aus französischer Gitarrenbauer-Provenienz bieten. Das hat ihnen bei mir die Bezeichnung "american selmer sound" eingebracht. Das muss aber kein Nachteil sein - denn nicht jeder hat sich zu 100% dem "JazzManouche" verschrieben. Viele spielen auch ganz gerne etwas "outside" und da kommen die Saga Gitane Modelle ganz recht, sind sie doch nicht in so einem krassen Unterschied zur Mainstream Akustik Gitarre, also auf gut Deutsch: Du kannst alles auf diesen Gitarren spielen, auch mal ein Folk-Strumming oder ein wenig Fingerpicking. Ich hatte mal einen begnadeten Flamecoe Spieler, der die D-500 für sein Flamencospiel ohne Pick eingesetzt hat - und das erfolgreich mit Begeisterung. Die D-500 hat hierbei einige Fans gewonnen. Achja: auch Profis der GItarre spielen diese Modelle: Die Signature Modell von Gitane geben hier einen Hinweis. Auch wenn klar ist, dass Musiker der Profiliga sich duch Geld motivieren lassen ein Modell der Marke "Soundso" zu spielen, gutklingende Beispiele (John Jorgenson, Akkermann, Dorado Schmitt, Stephane Wrembel) gibt es genug. Güglet doch mal. :-)

 

Und ALTAMIRA? Tja hier haben wir den typischen Gypsysound, der sich mit entsprechender Technik (Pick, lefthand, righthand, damping) auch entlocken lässt. Der Sound ist direkt, trocken mit wenig Sustain aber mit viel Dynamik und Impuls. Wer den puren Django Sound liebt, ist hier richtig, zumindest wenn man den nicht ungleich mehr für eine in Frankreich handgebaute "French Guitar" ausgeben will. Oder eine "Volkert" oder "Hahl" haben will - unzweifelhaft die Spitze des Angebots, auch wenn hier manchmal typisch "germanische" Eigenschaften der Instrumente zu Tage treten, Beim Jürgen sollte ich sagen "fränkische" - auf jeden Fall geile Gitarren- spiele selber auf einer Volkert.

Jetzt finden wir aber nicht so viele Endorser für diese Instrumente im Netz wie wir das gerne hätten. Warum? Obwohl viele dieser Weltreisenden in Sachen Gypsyjazz supertolle Gitarren von tollen Gitarrenbauern Spielen. Ich formuliere vorsichtig: Wer einen Deal mit einem der grossen Luthiers hat und auf eine riskante Tournee geht, die Flugzeugbenutzung und Unwägbarkeiten mit sich zieht, nimmt vielleicht nicht seine allerbeste Gitarre mit. Und eher evtl. eine ALTAMIRA Und so durfte ich in den letzten Jahren, den Grössen der Szene immer wieder eine ALTAMIRA (fürs Lagerfeuer, für zum Camping oder die Grillparty privat) verkaufen. Ich nenne jetzt keine Namen: Aber es sind die üblichen Verdächtigen. Fazit: Bist du djangophil ist es eher die ALTAMIRA, bist du Freigeist eher die SAGA.

3) Qualität

Aua, ganz dünnes Eis. Kommst du aus dem E-Gitarren Bereich? Oder bist du Highend Gitarren mit Nylon Bespannung gewöhnt. Erstmal die Warnung: Der Sound dieser Stahlsaiten Gitarren hat seinen Ursprung durch die Konstruktion. Schneller Attack und Impulsivität - das alles kommt durch eine vergleichsweise dünne Decke, die nicht wie bei klassischen Modellen oder Western Gitarren durch eine fette Bebalkung abgefedert werden muss, sondern die gesamte Konstruktion hält den Saitenzug, also eher bei bei einer Mandoline oder wie bei einer Geige. Vorteil: Der Sound. Nachteil: Die Decke - das Instrument lebt. Und so ist es nicht verwunderlich, dass gute Gitarrenbauer einen Sommer/ bzw. Wintersteg dazulegen. Denn: Im Winter wenn die Luft durch Kälte strohtrocken wird , kann es sein, dass die Decke nach unten wandert, wirds wieder wärmer, kommt sie wieder hoch. Die Spieler merken nur: Heut ist meine Gitare scheisse drauf.  Also Diva. Aber gute Nachricht: Das bekommst du als erfahrener Spieler locker in den Griff, außerdem ist das glücklicherweise längst nicht bei jeder Gitarre so. Aber gesagt werden muss es..

Und was das jetzt mit Saga/Altamira zu tun? Hier:

Saga Gitane Gitarren haben schon längst - aber mindestens seit 15 Jahren das billige China Image verlassen. Die Verarbeitungs-Qualität ist sehr hoch, bei der Lackierung können viele handwerkliche Bauer nicht mithalten - zumindest wenn es um PU-Lackierungen geht. Und vergessen ist auch das Setup - das  musste nämlich der Händler machen. Eine schlimme Sache: Bei den grossen Kistenschiebern haben das Leute gemacht, die weder Ahnung von der Spielweise noch vom Stil hatten. Ergebnis: Eine E-Gitarren Saitenlage auf einer Selmerstyle Gitarre hält nicht lang und bringt auch nicht den Sound - nada. Grosses heulen. Zum Glück findet sich das heute nicht mehr.

Bei ALTAMIRA ist es so, dass sich die grossen Händler nie sonderlich interessiert hatten. Und wenn haben sie die Gitarre einfach ohne jegliches Setup ausgeliefert. So ist es bisj etzt geblieben. Shop adjusted nennt das der Anglophile. Bei ALTAMIRA ist immer ein umfangreiches Setup erforderlich - das wird bei Gypsyguitar aber ohne hin gemacht - also keine Sorge. Also keine Angst - Stegrohlinge werden nicht mehr ausgeliefert :-)

Grundlage der Modelle die angeboten werden ist immer der klassische Selmer Bauplan mit 67cm Mensur, Korpusübergang 14. Bund, Ausnahme: Saga D 500 und Gitarre GJ15 - das sind Modelle mit kurzer Mensur, einem breiteren eher klassischen Hals und Korpusübergang 12. Bund

Back_500px5c6ddb1584303ldBQYdEfmtviC

4) Modell Vergleich

Cigano GJ10/15 - Altamira M/MD

Die Einsteiger Budget Modelle. Beide sind matt lackiert und einfachst gebaut (kein oder einfachstes Binding) - man bekommt eine gute Spielbarkeit hin. Die Ciganos haben einen rotzigen, frechen Sound mit gutem Basssound, die M-Serie von Altamira kommt etwas gediegener daher und hat strahlende Höhen (Ahornkorpus). Wie die frühen Selmer ist der Korpus aus Laminat . eher ein Vorteil für den „echten“ Djangosound.

Saga Gitane D 500 /DG 255 - Altamira MO1 oval/d-hole

Hier fängt das Glück an: Hier steigen schon Profis ein, denn die Gitarren haben alles was man braucht. Besonderheiten...die MO1 ist die beliebsteste Altamira, einmal wegen des Preises und weil Sie druch den laminierten Korpus eher den Soundvorstellungen des Publikums entspricht: So stellt man sich halt einen authentischen Sound vor.

Saga Gitane DG 300/320 John Jorgenson - Altamira M10 oval/d-hole

Bei Saga ist die nächste Qualitätsstufe das Signature Modell, das einfach bessere Hölzer plus bessere Ausstattung bietet. Oder besondere Feature - bei Jorgensen ist das ein etwas stärkerer Hals für grosse Hände . Bei ALTAMIRA liegt der Unterscheid in der Verwendung von massiven Hölzern für den Korpus und von besseren Mechaniken. Die Puristen bevorzugen aber meistens die Laminatvariante MO1, obwohl es auch Fans für den etwas weicheren Massivkorpus-Sound gibt.

Übrigens interessant: Beide Brands benutzen das absolut gleiche Tailpiece, jeweils gebrandet.

Saga Gitane DG 310 Lulo Reinhardt - Altamira M20M30 oval/d-hole …to be continued

Saga Gitane DG 000 Stephane Wrembel - Altamira M20M30 oval/d-hole …to be continued

Saga Gitane DG 000 Jan Akkermann - Altamira M20M30 oval/d-hole …to be continued

Saga Gitane DG 350 Dorado Schmitt …to be continued

 

Sonder Modelle Nylon

Saga Gitane DG 560 - Altamira MO1 Nylon …to be continued

5) Fazit:

SAGAs sind einen Tacken besser verarbeitet und bieten mit adäquater Spieltechnik eine typischen Gypsy Sound. Altamiras klingen etwas authentischer (was immer das ist). Modell vielfalt ist gegeben, das heisst- Jeder kann für seinen geschmack etwas finden:-)

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.